KNX im Smarthome

Die Smart Home Hausautomation wird hierzulande immer beliebter. Egal ob es dabei um automatische Teillösungen wie die Beleuchtungssteuerung oder um Komplettlösungen geht. Favorit bei Smart Home Lösungen ist der KNX-Automationsstandard. Er bietet dem Inhaber des intelligenten Hauses viele Vorteile.

Was ist ein KNX System?
KNX ist die Abk√ľrzung f√ľr Konnex (Verbindung). In der Smart Home Technologie dienen Bus Systeme zur Vernetzung s√§mtlicher intelligenter Funktionen. Dadurch werden Geb√§udesicherheit, Wohnkomfort und Energieffizienz deutlich gesteigert. KNX-Systeme bestehen aus drei Ger√§tetypen:
 

  • Sensoren (Messger√§te, Zeitschaltuhren, Automatikschalter)
  • Aktoren
  • Busleitungen (Systemger√§te)

Alle zum KNX-System gehörenden Geräte sind miteinander kompatibel. Arbeiten diese Komponenten nach entsprechender Programmierung optimal zusammen, lassen sich je nach Bedarf individuell programmierbare einfache Smart Home Lösungen neben der herkömmlichen manuellen Schaltung realisieren. Oder aber komplexere Szenarien bis hin zur kompletten Vernetzung sämtlicher Geräte und Anwendungen miteinander.

Einmal installierte KNX-Systeme sind dank ihrer Technologie sehr flexibel. Der Hauseigent√ľmer kann das System von Sensoren und Aktoren nach Bedarf erg√§nzen oder √§ndern.
Auch wenn das KNX-System nicht die einzige Bustechnologie ist, gilt es mittlerweile als Smart Home Standard und wird international verwendet. KNX ist seit 2003 EN 50090, seit 2006 ISOTIEC 14543-3 zertifiziert und entspricht au√üerdem dem US-amerikanischen und chinesischen Standard. Derzeit unterst√ľtzen mehr als 400 bekannte internationale Anbieter aus den Bereichen Geb√§udemanagement und Elektrotechnik den vielf√§ltig einsetzbaren KNX-Standard. Sie sind mit 7.000 zertifizierten KNX-Produkten am Markt vertreten. Dank der gro√üen Produktvielfalt lassen sich die einzelnen smarten Komponenten nach Bedarf kombinieren.

Wie funktionieren KNX Bussysteme?
Als Sensoren des KNX-Systems fungieren Ger√§te, die beispielsweise auf Temperaturen, Bewegungen und die St√§rke des Lichteinfalls reagieren. Sie erfassen bereits minimale Ver√§nderungen und melden diese an die betreffenden Aktoren. So nennt man Ger√§te, die die von den Sensoren abgeschickten elektrischen Signale umsetzen: Lichtsensoren melden den Aktoren, dass es drau√üen dunkler geworden ist. Diese schalten dann automatisch die Lampen an. Damit der vom Sensor ausgehende Befehl (Telegramm) beim zugeh√∂rigen Aktor ankommt, ben√∂tigt man eine Busleitung. Im Unterschied zu Stromleitungen verf√ľgen Busse √ľber eine Gleichspannung von 24 Volt. Die Aktoren erhalten von der Stromleitung ihre Energie.

Busse haben die Aufgabe, die Kommunikation zwischen Sensoren und Aktoren zu gew√§hrleisten. Erh√§lt eine Leuchte den Befehl, sich einzuschalten, √ľbermittelt sie ihn an den Aktor, sodass dieser die Stromversorgung zur Lampe aktiviert. Von Bussen transportierte Befehle k√∂nnen auch vom Computer an Aktoren verschickt werden. Deren Software hat zuvor die vom Sensor erhaltenen Messwerte ausgewertet.

KNX Smart Home Anwendungsbeispiele

Einfache KNX Smart Home Anwendungen sind beispielsweise:
– das Einstellen der Heizung √ľber Zeitschaltuhr auf die gew√ľnschte Temperatur. Dann ist es morgens beim Aufstehen angenehm warm.
– das Schlie√üen s√§mtlicher T√ľren und Fenster beim Verlassen des Hauses (Einbruchschutz).
– das automatische Anschalten der Beleuchtung, wenn die Helligkeitssensoren das Unterschreiten eines bestimmten Werts melden.

 
Komplexere KNX Smart Home Szenarien sehen folgendermaßen aus:
– Alle Fenster und T√ľren werden geschlossen, wenn der letzte Hausbewohner am Morgen das Smart Home verl√§sst. Gleichzeitig werden die Rolll√§den automatisch heruntergelassen und alle Elektroger√§te au√üer dem K√ľhlschrank deaktiviert.
– Heizung, L√ľftung und Jalousien werden zusammengeschaltet und erhalten Befehle von CO2-Sensoren, an den Fenstern angebrachten Temperaturf√ľhlern und an den Rolll√§den montierten Lichtsensoren. Infolgedessen herrscht im Raum eine gleichbleibende Temperatur und frische Luft.

So funktioniert KNX

Senor

KNX Sensor logo

Durch Sensoren im KNX-System wird die Umwelt digitalisiert. Temperatur, Luftfeuchtigkeit, CO2, werden gemessen und √ľber den Bus digital verteilt

Aktor

KNX Aktor logo

Mit Hilfe von Aktoren werden elektrische Signale in Aktionen umgesetzt. So schaltet ein Aktuator beispeilsweise Licht an und aus

Medium

KNX Medium logo

Die KNX Telegramme werden durch dieses wichtige Element verteilt. Meist √ľber Busleitungen oder Funkwellen

Vorteile von KNX Systemen im Smart Home

Verbraucher, die den KNX-Standard bei ihrer Gebäudeautomatisierung im Smarthome als Bus System nutzen, können damit einiges sparen:
 

  • 40 % Heizkosten
  • 60 % Kosten bei der Bel√ľftung
  • 80 % Stromkosten (Beleuchtung)
  • 50 % Kosten bei der Automatisierung eines einzelnen Raumes

KNX-Bussysteme
– funktionieren hersteller√ľbergreifend. Die Anwender k√∂nnen Komponenten mehrerer Anbieter einbauen.
– tragen zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei. Das gilt nicht nur f√ľr die Stromkosten. Die Heizung wird nur aktiviert, wenn sie ben√∂tigt wird. Und nur in der Temperatur, die die Hausbewohner brauchen, um sich wohlzuf√ľhlen.
Рsteigern den Wohnkomfort. Der Anwender muss nicht aufstehen, um das Heizungsthermostat höher zu drehen. Oder die Jalousien manuell herunterfahren.
– erh√∂hen die Sicherheit durch spezielle elektronische Zutrittskontrollsysteme und die automatische Verriegelung von Fenstern und T√ľren.
– k√∂nnen √ľber die zentrale Steuereinheit kontrolliert und geregelt werden. Und via Fernzugriff (Smartphone-App) oder Sprachbefehl.
– lassen sich zus√§tzlich f√ľr s√§mtliche IoT-Anwendungen nutzen.
– lassen sich auf mehrere Arten konfigurieren (Systemmodus, automatischer Modus, einfacher Modus).
– k√∂nnen mit flexibel umprogrammierbaren KNX-Schaltern genutzt werden. Schalter, die im Winter die Gartenbeleuchtung regeln, k√∂nnen im Sommer f√ľr das Ein- und Ausschalten der Gartenbew√§sserung genutzt werden.
– erlauben das selbstt√§tige Sich-Einstellen auf sich √§ndernde Bedingungen. Der Hauseigent√ľmer muss daf√ľr nicht zu Hause bleiben oder die Situation via Smartphone √ľberwachen.
– lassen sich in mehreren Stufen ausbauen.
Рwerden von langjährig erfahrenen, geschulten KNX-Partnern (Planern, Elektroinstallateuren, Systemintegratoren) entsprechend dem Kundenwunsch eingebaut.

M√∂chten Sie Ihr Smart Home mit dem beliebten KNX-Bussystem ausstatten, sind wir als herstellerunabh√§ngig arbeitendes Unternehmen Ihnen gern dabei behilflich. Wir verkn√ľfpen sogar bestehende Systeme wie beispielsweise Philips Hue, Sonos und andere Anbieter mit dem KNX-Bus und installieren Ihnen freie Open Source Software zur Steuerung, die auch vom Smartphone und per Sprache gesteuert werden k√∂nnen.

KNX News

KNX Visualisierung

Die Visualisierung einer KNX Anlage kann sehr individuell gestaltet sein. L√∂sungen von der Stange, treffen den User Wunsch nicht immer zu 100% - daher bieten wir Ihnen die beste Individuelle L√∂sung nach Ihren W√ľnschen und Anforderungen an.KNX ... weiterlesen