Alarmanlage & Sicherheit im SmartHome

Die erhöhte Sicherheit, die Sie mit einem Smarthome haben, zählt wohl zu den größten Vorteilen des Systems. Die Möglichkeiten, die Sicherheit mit einer smarten Alarmanlage zu erhöhen sind dabei vielfältig. So kann Ihr Smarthome Sie beispielsweise unterwegs darüber informieren, wenn jemand versucht über Fenster oder Türen einzubrechen.

KameraDarüber hinaus werden Sie auch darüber informiert, wenn beispielsweise der Keller unter Wasser steht oder ob Ihre Kinder von der Schule aus sicher zu Hause angekommen sind. Dies wird beispielsweise durch Kameras mit Gesichtserkennungssoftware realisiert.

Mit Hilfe von druckempfindlichen Matten vor dem Bett erhalten Sie sogar darüber Auskunft, ob die Großmutter bereits zur gewohnten Zeit aufgestanden ist. So können Sie im Zweifelsfall entscheiden, ob Sie nicht lieber doch einmal bei ihr vorbei schauen.

Dabei kommt ein breites Spektrum an Hardware zum Einsatz: Sensoren, Bewegungsmelder, Überwachungskameras und Feuchte Sensoren, die vor Schimmelbildung warnen sind nur einige Beispiele.

Auch Rauchmelder können so intelligent vernetzt werden. Sensoren können auch die Luftbelastung, Pollenkonzentration oder Kohlenstoffmonoxid konzentration messen und die Bewohner des Hauses warnen. Damit ergeben sich lebensrettende Eigenschaften und besonders wertvolle Vorteile durch eine smarte Alarmanlage in Ihrem Smarthome. Die kabellose Nachrüstung mit einem sicheren Funksystem ist schon ab 299€ möglich.

schlaue LampeWenn Sie sich im Urlaub befinden kann das Smarthome auch Anwesenheits-simulationen durchspielen um so die Chance von Einbrüchen erheblich zu senken. Dazu werden Licht und Jalousien so gesteuert, dass der eindruck entsteht, jemand befinde sich im Haus.

Auch der Zugang zum Haus kann über ein Smarthome gesteuert werden. So können Gegensprechanlage und Videoerkennung an Türen angebracht werden. Diese lassen sich auch über ein Smartphone steuern. So können Sie von unterwegs aus Besucher oder Ihre Kinder ins Haus einlassen.

Auch bei den Zugangssystemen gibt es viele Lösungen. Anstatt eines Schlüssels können Fernbedienung, Fingerabdruck, Keycard oder Gesichtserkennung verwendet werden. Gleichzeitig ist auf Wunsch auch eine Steuerung über das Smartphone oder Tablet weltweit möglich. Das Basis Set lässt sich nach belieben erweitern und ausbauen.

Smarte Alarmanlage ab 299€

Das Basis-Set für eine smarte Alarmanlage beinhaltet eine Basis-Station, einen Tür-/ oder Fensterkontakt, eine Fernbedienung und eine Innensirene.

Bausteine für eine smarte Alarmanlage

Basis

Basis Alarmanlage logo

Die Zentrale ist ein sparsamer Einplatiniencomputer mit speziell konfigurierter Software. Die Zentrale ist nach belieben erweiterbar.

Auch von unterwegs kann der Status abgefragt werden. Alarmmeldungen können auf Wunsch auch per Push-Mitteilung auf das Smartphone gesendet werden.

Fernbedienung

Fernbedienung Alarmanlage logo

Die Fernbedienung wird zum Aktivieren und Deaktivieren der Alarmanlage verwendet. Auch eine Panik-Funktion ist auf Wunsch einstellbar.

Tür-/Fensterkontakt

Türkontakt Alarmanlage logo

Der Tür-/Fensterkontakt wird durch eine Batterie betrieben und sendet per verschlüsselten Funk Signale an die Basis.

Sirene

Innen Sirene logo

Beim Auslösen der Alarmanlage wird durch die Sirene ein bis zu 85 dB lautes Alarmsignal gegeben. Eine akustische Rückmeldung beim Schärfen und Entschärfen ist auch möglich.

Das kosten Alarmanlagen

Basic

ab 299

Optimal für eine Eingangstür

  • 1 Basis
  • 1 Innensirene
  • 1 Türkontakt
  • 1 Fernbedienung
  • inkl. Montage & Einrichtung

Standard

ab 399

Geeignet für Wohnungen oder Häuser mit Eingangs- & Balkontür

  • 1 Basis
  • 1 Innensirene
  • 2 Tür- oder Fensterkontakte
  • 2 Fernbedienungen
  • inkl. Montage & Einrichtung

Professionell

ab 499

Sichert Häuser mit Haus- & Balkontür, sowie Fenster im Erdgeschoss

  • 1 Basis mit ext. Antenne
  • ab 2 Sirenen
  • ab 4 Tür- oder Fensterkontakte
  • ab 2 Fernbedienungen
  • inkl. Montage & Einrichtung

Verschiedene Alarmanlagen Systeme im Smarthome

Auch wenn die Einbruchszahlen in der jüngsten Vergangenheit wieder nach unten gehen, ist die Anschaffung einer intelligenten Alarmanlage dennoch sinnvoll. Durch die gestiegene Nachfrage werden, auch “smarte” Alarmanlagen zunehmend kostengünstiger.

Bei der Frage, welche Alarmanlage angeschafft werden soll, spielen vor allem der Preis und die Sicherheit eine Rolle. Eine solide zuverlässige Basis ist jedoch ein Muss. Die Basis Anlage verfügt über zahlreiche nützliche Features und Ausbaumöglichkeiten.

Neben der Standardfunktionen wie die Benachrichtigung per Push Mitteilung auf das Smartphone über eine Internetanbindung(*Internet Anschluss vorrausgesetzt) kann so weltweit sicher auf die Anlage zugegriffen werden. Sie kann sogar Störsender erkennen.

Erweiterbare Module wie ein Sensor der Glasbruch erfassen kann, sind ebenfalls einen Blick wert. Viele Funktionen können auch erst nach und nach integriert werden. Das professionelle Set ist für Unternehmer oder Privatpersonen mit eher höherem Einkommen interessant. Im Privatbereich sind die Lösungen von Homematic oder iSmartAlarm interessanter. Homematic bietet eine große Auswahl an verschiedenen Komponenten und Funktionen an. Diese umfassen neben Sensoren und Kontakten für Türen und Fenster auch andere Bereiche. So zum Beispiel intelligente Thermostate, Rauchmelder oder Türschlösser.

Das System ist offen gehalten und kompatibel mit Spracherkennungsdiensten wie Amazon Echo oder Smarthome Systemen von der Telekom. Ein weiterer Pluspunkt von Homematic ist, dass es sich um ein deutsches Unternehmen handelt. Hier ist der Datenschutz und die Datensicherheit naturgemäß höher als bei ausländischen Unternehmen. Preislich ist die Homematic Lösung im Mittelfeld zu sehen.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet hingegen das System “iSmartAlarm”. Die einzelnen Komponenten sind relativ günstig und das System lässt sich einfach einrichten und bedienen. Dafür bietet iSmart auch nur den normalen Funktionsumfang einer gewöhnlichen Alarmanlage.

Alarmanlage & Sicherheit News

Bloggerei icon